Deutschland im Wandel - Anfrage,Musterbrief,bezüglich der Rechtsmässigkeit der BRD
 
Home
Was gibt es Neues?
Reichsverfassung 1919
Existiert die BRD noch?
BVerfGE 4 331 Soforthilfegesetz
GEZ, wie geht man mit ihr um?
Status des Reichsbürgers
Rechtliche Stellung der Arbeitsverwaltung in der britischen Zone
Der wahre Irak
Anfrage,Musterbrief,bezüglich der Rechtsmässigkeit der BRD
EU-Verfassung-Art.20 (4) GG fordert Widerstand der Bürger
Haben wir eine Staatsangehörigkeit?
Kontakt
Gästebuch
Reichsflugscheiben
Wer hat rechtliche Probleme?
Pflanzenöl statt Diesel
Hier nach Solarmodulen und Zubehör anfragen
Zusammenschluss IDEE Arbeitsangebot
Betrug durch bundesdeutsche Betriebe, Energieerzeuger und Telefon-Billiganbieter
LINKS
ein Schreiben an ALLE
Titel der neuen Seite
   
 
 


<Ihr Absender>




xxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxx


xxxxx xxxxxxxxxxxxxxxx Eilt, bitte sofort vorlegen!




Betrifft: allgemeine Anfrage bezüglich der Rechtsmässigkeit der BRD





Sehr geehrte Damen und Herrn,


ich möchte hiermit höflichst und umgehend um ein völkerrechtlich relevantes und amtlich notariell beglaubigtes Schriftstück bitten, welches mir umfänglich Auskunft über


die jetzige Rechtsmässigkeit der BRD als Staat,


die Rechtsmässigkeit der BRD als Nachfolger des Deutschen Reiches,


die Rechtsmässigkeit hinsichtlich das die BRD mit dem Deutschen Reich identisch sein soll

- In diesen Fall wäre noch ein weiterer völkerrechtlich relevanter Nachweis nötig, dass die BRD entweder das

Deutsche Reich vertritt, bzw. das Deutsche Reich ihr übereignet wurde.

gibt.



Es bestehen hier Gründe zu der Annahme, dass die BRD seit 1990 rechtlich auf Anweisung der

Alliierten (vorbehaltlich deren Sondergesetze (u.a. SHAEF Gesetze), die Vorrang vor sämt-

lichen BRD-Gesetzen haben) erloschen ist.



Die folgenden Umstände sind geeignet diese Annahme zu unterstreichen:

Kurz nach 1989 waren von verschiedenen Seiten (insbesondere von den Alliierten) zahlreiche

Bekundungen zu vernehmen, dass dort keinerlei Interesse an einer Wiedervereinigung

Deutschlands bestehe.

Das mehr als fragwürdige Wirken des damaligen Bundeskanzlers Kohl, welches u.a. zum

erheblichen Schaden aller Reichsdeutschen auf den Gebieten der DDR & BRD erfolgte, belegt

eindrucksvoll, dass dieser Kanzler nicht die Interessen des Volkes vertrat!

- siehe u.v.a. http://www.zeit.de/2004/06/01__leit_1_06_2f04?term=Anfang



Es ist kein Grund erkennbar, warum das Protokoll (bzw. mindestens Teile davon) über die

Konferenz der Alliierten in Paris vom 17.07.1990 für 30 Jahre unter Verschluss gehalten wird!


Die BRD versucht seit 1990 verstärkt gegenüber der Öffentlichkeit den Eindruck einer

völkerrechtlichen Legitimität zu erwecken. Jedoch beschreitet sie dabei einen Weg der eher

geeignet ist das Gegenteil anzunehmen. Statt den Nachweis der Legitimität zu erbringen,

behauptet sie (wider besseren Wissen), dass es sich beim Grundgesetz (GG) um eine

Verfassung handeln soll.

- Hier sei u.a. auf die Rede des Abgeordneten Dr. Carlo Schmid (SPD) im Parlamentarischen

Rat vom 8. September 1948 verwiesen.


Auch reagieren BRD-Behörden auf Nachfragen bezüglich der Rechtsmässigkeit der BRD teils

derart sachfremd, dass schon allein aus diesen Verhalten heraus der Eindruck entsteht, dass die

BRD tatsächlich erloschen ist.




Zu Ihrer Information und um Missverständnissen vorzubeugen:


Ich bitte hier ausdrücklich und einzig um den e.g. Nachweis in der dort erwähnten Form.


Ist es zutreffend, dass die BRD 1990 nicht erloschen ist, sollte die Erbringung dieses Nachweises

Ihrerseits keinerlei Problem darstellen. Ich setzte Ihnen daher in dieser Sache eine Frist von

14-Tagen ab Eingang meiner Anfrage bei Ihnen.


Nach erfolgloser Verstreichung dieser Frist, bzw. der Nichterbringung des e.g. Nachweises, muss ich davon ausgehen, dass die BRD tatsächlich seit 1990 erloschen ist und die Bevölkerung darüber seit über 15 Jahren absichtlich nicht in Kenntnis gesetzt wurde.


Mit freundlichen Grüssen


---Ende des Anfrageentwurfes für Behörden, Parteien und andere staatliche Stellen---------------------


Dem Absender dieses Schreibens zur Info:

Lassen Sie sich, falls Ihre Anfrage überhaupt beantwortet wird, nicht mit irgendwelchen „Erklär-ungen“ von Parteien & Behörden abspeisen!

Sie haben eine ganz klare und unmissverständliche Anfrage gestellt, die bei einer Rechtsmässigkeit

der BRD keinerlei Beantwortungsprobleme darstellt!

Lassen Sie sich auch nicht mit dem s.g. Zwei plus Vier-Vertrag als „Nachweis“ abspeisen!!!

Dieser hat völkerrechtlich keinerlei Relevanz !!!


Sollten Sie den Nachweis der Rechtsmässigkeit der „BRD“ nicht bekommen, sollten Sie unbedingt

die Konsequenz daraus ziehen:

Nehmen Sie unbedingt an dieser (und allen weiteren) „BRD-Wahl“ teil! Kreuzen Sie jedoch nie wieder eine auf dem „Wahlzettel“ befindlichen „Parteien“ an! Versehen Sie den Wahlzettel jedoch stattdessen jetzt immer mit den Vermerk:

Die BRD ist zum 18.07.1990 erloschen! Jede „BRD-Wahl“ nach diesen Tag ist illegal!

Das Ganze am besten in gut leserlichen Druckbuchstaben!


Raten Sie auch jeder anderen Person zu diesen Verhalten, falls Sie den v.g. Nachweis nicht erhalten! Es muss endlich Schluss sein mit dem Terror gegen den Bürger!





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Franz, 19.05.2012 um 16:29 (UTC):
Mir stellen sich an dieser Stelle genau zwei Reaktionen auf ein solches Schreiben in den Sinn. Die Erste, noch die harmloseste Reaktion, wäre der Schredder / Papierkorb.
Die Zweite und da wird es dann schon wesentlich interessanter,
wäre der klägliche Versuch eines übereifrigen (ja die gibt es auch) Beamten, sich mit einer rechtlichen Verfolgung hervor zu tun.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
Heute waren schon 6 Besucher (23 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=